Bastrock-Bastelanleitung

Alle Informationen auf einen Blick

Der Bastrock

Baströcke sind nicht nur lustige Verkleidungen für verschiedenste Mottopartys oder für den Karneval. Viele Kulturen, unter anderem die der Zulus und die Hawaiianerinnen und Hawaiianer tragen dieses Kleidungsstück um Gefühle auszudrücken.

bastrock blau meer frau hula tanz hawaii bunt

Farben & Grössen

Baströcke gibt es nicht nur in Erdtönen und ausschließlich nur für schlanke Menschen. Es gibt sie in jeder Größe und in nahezu jeder Farbe. Hier findest du eine große Auswahl an Baströcken. Du wirst bestimmt fündig werden!

Baströcke kennen die meisten aus der hawaiischen Kultur, manche auch von der Kultur der Zulu – eine Ethnie aus dem westlichen Teil Südafrikas.

In Europa, überhaupt im deutschsprachigen Raum wie der Schweiz, Österreich und Deutschland sind die typischen hawaiischen Baströcke eine beliebte Verkleidung für Mottopartys oder den Karneval. Natürlich besteht die Möglichkeit, mehrteilige Outfits relativ kostengünstig im Internet zu bestellen oder im Köstumladen zu erwerben.

In diesem Bericht soll dir jedoch gezeigt werden, wie einfach es ist, einen Bastrock selber zu basteln.

Welches Material brauche ich um einen Bastrock zu basteln?

Damit du nicht mitten im Basteln deines Bastrocks bemerkst, dass du etwas vergessen hast, hier eine kurze Liste der Dinge, die du benötigst. Bezüglich des Bastes ist vorab zu erwähnen, dass du einige Meter benötigen wirst, da ein typischer Bastrock 90cm lang ist und du den gesamten Gummibund mit ausreichend Bast behängen musst, wenn er halbwegs blickdicht sein soll.

Schritt 1: Abmessen des Hüftumfangs

Du solltest dir deshalb ein breites und neutrales Gummiband kaufen, weil der Tragekomfort des gebastelten Bastrocks dadurch um einiges höher ist. Je nachdem, für wen der Bastrock gedacht ist, muss zunächst die Stelle abgemessen werden, an der der Bastrock später sitzen soll. Es bietet sich an, den Bastrock über der Hüfte zu tragen, damit er später nicht ungewollt nach unten rutscht.

Entweder misst du die benötigte Länge für das Gummiband mit einem Maßband oder – und das ist die praktischere Variante – direkt mit dem Band selbst.

Jedenfalls sollte das Band so eng beziehungsweise locker um die Hüfte sitzen, wie es später auch sitzen soll. Bedenke dabei, dass das Gummiband ein wenig strenger angelegt und abgemessen werden kann als ein Bund ohne Gummi.

Schritt 2: Abschneiden der passenden Länge

Versuche eine möglichst scharfe Schere zu verwenden, damit der Gummibund und später auch der Bast beim Schneiden nicht ausfransen.

Hast du den richtigen Hüftumfang abgemessen, dann musst du im nächsten Schritt das Band an der richtigen Stelle abschneiden. Rechne der abgemessenen Länge ruhig zwei bis drei Zentimeter dazu, damit du einerseits etwaige Fehler beim Abmessen noch korrigieren kannst und andererseits ausreichend Material hast, um das Band zu einer Schlaufe zusammenzufügen.

Schritt 3: Verbinden des Gummibandes

Nachdem du die passende Länge ausgemessen und abgeschnitten hast, musst du in diesem Schritt die beiden Enden des Gummibandes miteinander verbinden. Dies kannst du entweder machen, indem du sie zusammennähst oder indem du die Enden mit dem Tacker zusammenheftest. Sofern du mit der Nadel nicht sonderlich geschickt bist, empfiehlt es sich definitiv, einen Tacker zu verwenden. Dabei musst du lediglich darauf achten, dass du das Gummiband so heftest, dass die Spitzen der Klammern nach außen und somit vom Körper weg stehen.

Schritt 4: Abmessen des Bastes oder des Krepppapiers

Wie im Beitrag über Baströcke bereits erwähnt, sind klassische Baströcke rund 90cm lang. Für kleinere Menschen beziehungsweise Kinder, ist diese Länge natürlich nicht ideal. Daher empfiehlt es sich, das zusammengenähte oder -geheftete Gummiband um die Hüfte zu binden. Miss vom Bund jene Länge, die der Bastrock später haben soll.

Für welche Länge du dich auch entscheidest: Nimm diese Zahl (zum Beispiel 80cm) multipliziere sie mit 2 und rechne 4cm hinzu.

Solltest du Krepppapier verwenden, gilt übrigens die gleiche Berechnung.

Hier eine kleine Rechenhilfe:

Soll der Bastrock 50cm lang sein, musst du den Bast alle 104cm abschneiden.
Soll der Bastrock 70cm lang sein, musst du den Bast alle 144cm abschneiden.
Soll der Bastrock 90cm lang sein, musst du den Bast alle 184cm abschneiden.

Schritt 5: Abschneiden des Bastes oder des Krepppapiers

Hast du nun die passende Länge gefunden, gilt es jetzt, den Bast beziehungsweise das Krepppapier entsprechend zu kürzen. Eingangs wurde bereits erwähnt, dass du beim Kauf des Bastes oder des Krepppapiers ausreichend Meter kaufen solltest, da du damit schließlich den ganzen Gummibund behängen möchtest.

Schritt 6: Behängen des Gummibandes

Das Behängen des Gummibandes ist nicht wirklich schwer. In diesem Schritt benötigst du weder eine Nadel noch einen Tacker. Mit Hilfe des sogenannten Ankerknotens lässt sich der Bast ganz einfach befestigen. Folge dazu einfach den folgenden vier Schritten:

Ankerstich / Ankerknoten / Buchtknoten Anleitung

Verwendest du Krepppapier, dann musst du in diesem Arbeitsschritt mit dem Tacker arbeiten. Achte auch hierbei darauf, dass die beiden Spitzen der Klammer stets nach außen zeigen, damit du dich beim Tragen des Krepprockes nicht verletzten kannst.

Schritt 7: Verzierung des Gummibandes

Nach dem doch anstrengenden Schritt 5 der Bastrock-Bastelanleitung, kannst du nun den Gummibund mit Kunstblumen verzieren. Zur Befestigung verwendest du bestenfalls eine Heißkleberpistole. Gehe dabei vorsichtig vor, lege Zeitungspapier unter den Bastrock und verbrenn dich nicht!

Nachdem du alle oder zumindest den Großteil der Kunstblumen auf den Gummibund geklebt hast, warte einige Minuten ab, damit der Kleber aushärten kann. Danach bist du schon fertig mit deinem gebastelten Bastrock – die Party kann kommen!

perfis
Kontakt
Datenschutz

Chrιstophεr Fιschbach ist Teilnεhmer des Partnεrprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Wεbsites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbεkostenεrstattungεn verdient werden kann.

Scroll Up