Traufblech Montage

Weitere nützliche Informationen
Traufblech und Regenrinne
Material & Formen

Es gibt viele verschienede Arten von Traufblechen. Informieren Sie sich über das für Sie optimale Produkt.

Die Montage des Traufblechs

Im allgemeinen Beitrag über das Traufblech haben Sie unter anderem erfahren, welche Materialien es gibt, worauf Sie beim Kauf achten sollten und was genau die Anwendungsgebiete sind. Haben Sie sich bereits mit den entsprechenden Materialien sowie Produkten auseinandergesetzt und das passende Traufblech gekauft, stellt sich im gleichen Atemzug die Frage nach der richtigen Montage und Abdichtung.

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass das Montieren des Traufblechs an sich nicht schwer ist, für Neulinge und Personen, die dies zum ersten Mal tun, könnte es allerdings zu Problemen kommen. Deshalb ist es wichtig, sich die Instruktionen im Vorfeld sehr genau zu verinnerlichen. Bestenfalls beschäftigen Sie – zumindest für die ersten Flächen - einen Handwerker und sehen ihm dabei über die Schulter. Stellen Sie ruhig fragen und finden Sie heraus, welche Besonderheiten es zu beachten gilt.

Das falsche Anbringen des Traufblechs kann zu Schäden der Traufbohle beziehungsweise des Hausdachs führen, weshalb hier sehr sorgsam und genau gearbeitet werden sollte.

Nehmen Sie sich also die Zeit und lesen, hören und sehen Sie sich die folgenden Erklärungen und Schritte durch beziehungsweise an, um frustfrei einen Übergang zwischen Dachkante und Regenrinne zu montieren.

Montageanleitung mit ausdrücklichem Hinweis

Wie bereits erwähnt, macht das Traufblech vor allem an jenen Orten Sinn, an denen das Regenwasser nicht ohne Hilfe durch eine entsprechende Konstruktion vom Dach in die Wasserrinne gelangt. Einerseits ist das natürlich bei Wohnhäusern der Fall, andererseits bei Gartenhäusern, die oft aufwendig hergestellt und aufgebaut werden müssen. In den meisten Fällen wird der Bestellung von Fertig-Gartenhäusern aus Holz ein Traufblech mitgeliefert – die Montage (des gesamten Hauses) obliegt jedoch, je nach dem, wo und zu welchem Preis bestellt wurde, Ihnen.

Es gibt viele Arten und Möglichkeiten, das Traufblech zu montieren. Man kann es kleben, nageln oder auch schweißen. In dieser Anleitung soll die wohl unkomplizierteste Montageform näher beschrieben werden: die Montage durch Nageln des Traufblechs. Erneut ist darauf hinzuweisen, dass die nicht fachgerechte Montage des Traufblechs zu Schäden am Dach führen kann. Sofern Sie handwerklich geschickt sind und die Montage am Gartenhäuschen selbst vornehmen möchten, sollten Sie sich zumindest einen Fachmann (aus dem Freundeskreis) zur Seite stellen. Aus den genannten Gründen bezieht sich die Montage des Traufblechs in dieser Anleitung auf Dächer eines Gartenhauses.

Was benötigen Sie für die Montage des Traufblechs?

Sie benötigen 9 Utensilien:

  1. Eine (Multifunktions-)Leiter, um die entsprechende Höhe zu erreichen und um einen sicheren Stand zu haben. Es ist davon abzuraten, einen wackeligen Tisch oder bloß einen Stuhl als Trittfläche zu verwenden, da hier eine erhöhte Gefahr besteht, sich zu verletzen. Verwenden Sie somit nur stabile Unterlagen, um bequem auf Höhe der Dachtraufe arbeiten zu können.
  2. Ein Maßband, um die benötigte Länge des Traufblechs auszumessen.
  3. Einen Bleistift, Papier und einen Permanent-Marker, um entsprechende Stellen zu kennzeichnen sowie Skizzen anzulegen - dies kann viel Zeit und Frustration sparen.
  4. Eine Blechschere, um das Traufblech entsprechende zu bearbeiten beziehungsweise zu kürzen. In der Regel werden die Traufbleche in
  5. Mehrere Dachpappnägel, um das Traufblech am Dach beziehungsweise der Traufbohle zu befestigen.
  6. Einen Hammer, um sowohl die Nägel zu fixieren als auch kleinere Unebenheiten ‚auszuklopfen‘.
  7. Ein passendes Traufblech in entsprechender Länge.
  8. „Dicht-Fix“, um das Traufblech abzudichten.
  9. Pinsel, um das "Dicht-Fix" zu verteilen.

5-Schritt-Anleitung zur Montage des Traufblechs

Schritt 1: Ausmessen, Skizzieren und Beschriften

Damit Sie einerseits wissen, welche Längen Sie bestellen sollen (meist 1 Meter oder 2 Meter), andererseits aber auch, um zu wissen, an welcher Stelle Sie das Traufblech kürzen müssen, ist es wichtig, die Länge des Daches, an der das Traufblech montiert werden soll, abzumessen. Berechnen Sie das benötigte Material lieber ein wenig großzügiger, um einen Verschnitt ausgleichen zu können, aber auch, um die Überlappungen, die Sie vornehmen werden, zu berücksichtigen. Rechnen Sie somit pro Überlappung der Traufbleche rund 3 bis 4 cm hinzu!

Hier lautet die Devise: kürzer geht immer, länger geht nimmer. Zu diesem Zweck können Sie natürlich sowohl ein Maßband als auch einen Zollstock verwenden.

Nehmen Sie die Messungen in Ruhe vor. Greifen Sie zu Blatt und Papier und legen Sie eine Skizze an. Nach dem Sie sich notiert und aufgezeichnet haben, welches Traufblech um wie viel gekürzt werden soll (vergessen Sie nicht 3 bis 4 cm für die Überlappung einzukalkulieren!), nehmen Sie die entsprechenden Produkte zur Hand, nummerieren und beschriften Sie diese mit den Maßen, die das entsprechende Traufblech haben soll. Sofern Sie die Unterseite beschriften, wird man nach der Montage davon nichts mehr sehen, wodurch Sie durchaus einen Permanent-Marker* oder einen Edding* verwenden können.

Ausmessung und Skizzierung
Versuchen Sie bereits im Vorfeld so genau wie möglich alles abzumessen

Natürlich sollte das Ausmessen der benötigten Länge bereits vor dem Bestellen des entsprechenden Traufblechs geschehen, um einen unnötigen Überschuss zu vermeiden. Wir Traufblech über eine Länge von 3 Metern benötigt, macht es wenig Sinn, zweimal 2 Meter zu bestellen, wenn auch 1 Meter-Ware angeboten wird. Nehmen Sie sich dafür somit bereits vor der Bestellung ausreichend Zeit.

Schritt 2: Das Kürzen des Traufblechs

Mit dem richtigen Werkzeug verläuft das Kürzen des Traufblechs sehr unkompliziert. Machen Sie sich keine großen Gedanken beim Zuschneiden des Blechs. Es ist nicht wirklich wichtig, dieses im rechten Winkel zuzuschneiden, da dieser Teil unter das erste Stück (Traufblech, welches keiner Kürzung bedarf) geschoben wird. Verwenden Sie eine qualitative Blechschere – beispielsweise die Blechschere von Stanley - damit der Zuschnitt nicht zum Mammutprojekt wird und schnell von der Hand geht.

Schritt 3: Anpassen des Falzes

Damit Sie die einzelnen Traufbleche ineinanderschieben, sie überlappen können, müssen Sie einen Teil des Falzes abschneiden. Dazu empfiehlt es sich, rund 3cm des Falzes mit der Blechschere abzuschneiden. Wie genau Sie das machen sollten, sehen Sie im folgenden Video ab Minute 00:11 – schneiden Sie dazu in etwa 3-4 cm der Unterkante des Traufblechs schräg ab, damit Sie in weiterer Folge die verschieden langen Traufbleche problemlos ineinander verschieben können.

Schritt 4: Die Montage des Traufblechs

Nachdem Sie das Traufblech zurechtgeschnitten haben, ist es zunächst ratsam, die Traufbleche am Dachrand anzuordnen und sie so zu positionieren, wie sie später montiert werden sollen. Etwaige Fehler können so noch umstandslos ausgebessert und behoben werden.

Sofern Sie sich nicht verrechnet haben, können Sie mit der Montage des Traufblechs beginnen. Legen Sie das Traufblech (bereits ineinander geschoben) auf die Dachkante und befestigen Sie es mit den Dachpappnägeln. Nachdem Sie die Traufbleche ineinander gesteckt haben, können Sie den Hammer dazu verwenden, um durch leichtes Hämmern Anpassungen vorzunehmen.

Je engmaschiger Sie die Dachpappnägel in die Traufbohle setzen, desto fester und stabiler wird das Traufblech halten.

Schritt 5: Abdichten des Traufblechs

Eine der einfachsten Möglichkeiten, das montierte Traufblech abzudichten, ist es, eine Fertig-Steichabdichtung zu verwenden. Dazu können Sie beispielsweise auf das „Dicht-Fix“ von MEM zurückgreifen.

Tragen Sie das "Dicht-Fix" ausreichend dick auf und verstreichen Sie es.

Das zugegebenermaßen nicht mehr allzu aktuelle Video der Firma MEM zeigt eindrucksvoll die Wirkungsweise und die unkomplizierte Verwendung des Abdichtungsmittels. Vergewissern Sie sich vor dem Kauf des „Dicht-Fix“, dass Sie einen entsprechenden Pinsel haben, mit dem Sie das Mittel auf den Übergang zwischen Traufbohle und Traufblech auftragen können, um dieses abzudichten. Der Pinsel sollte mittelweiche Borsten haben und diese bestenfalls nicht verlieren. Greifen Sie dazu bestenfalls zu einem qualitativen Produkt, welchen Sie bei entsprechender Pflege über Jahrzehnte verwenden können. Hier gelangen Sie zu einer Auswahl entsprechender Pinsel*.  Dadurch verhindern Sie undichte Stellen, die zu Wasserschäden führen können. Angesichts dessen, dass das Abdichten des Traufblechs unkompliziert und vergleichsweise kostengünstig ist, bietet sich die Anwendung einer Dichtmasse an.

perfis
Kontakt
Datenschutz

Chrιstophεr Fιschbach ist Teilnεhmer des Partnεrprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Wεbsites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbεkostenεrstattungεn verdient werden kann.

Scroll Up